Europäische Sumpfschildkröten / Altweltliche Sumpfschildkröten
Arbeitskreis Emys / Mauremys
 

Emys orbicularis capolongoi Mein Name ist FRANZ HEINRICH SCHROER und ich möchte mich als neuer Leiter des Arbeitkreises Emys/Mauremys vorstellen. Seit sieben Jahren pflege ich Emys o. orbicularis, und seit sechs Jahren bekommen meine Tiere regelmäßig Nachwuchs. Die beiden Männchen und vier Weibchen leben von Mai bis zum Oktober je nach Wetterlage in einem 6 m2 großen Gartenteich und werden dann bis Ende Februar in einem Kühlschrank überwintert. Von März bis Mai sind sie in einem 600-l-Aquarium mit Landteil untergebracht, wo sie auch ihre Eier ablegen. Im März 2001 konnte ich eine Gruppe von 2,3 Emys o. hellenica erwerben, von denen der genaue Fundort bekannt ist.
Emys orbicularis luteofusca
Tiere der Gattungen Emys und Mauremys zählen zumindest in den Gartenteichen zu den häufig gehaltenen Schildkröten. Meistens handelt es sich aber um Tiere, von denen kein genauer Fundort bekannt ist. Es werden Tiere zugekauft oder abgegeben und so ist mit der Zeit in den deutschen Gartenteichen eine eigene Population d.h. auch ein gemischter Genpool entstanden. Mein Hauptziel innerhalb des Arbeitskreises wird sein, Halter von Emys und Mauremys zu finden, die den genauen Fundort ihrer Tiere kennen.
Bedingt durch die Armut - aber auch durch Profitgier - wird der Umweltschutz oft in den südeuropäischen Ländern nicht so beachtet, wie er es verdient hätte. Da werden Gräben, in denen noch vor Jahren Emys und Mauremys schwammen, zu "wilden Mülldeponien" oder einfach Emys orbicularis luteofusca zugekippt, damit dort Campingplätze, Ackerland oder Straßen entstehen können. So verschwindet mit der Zeit eine Population nach der anderen. Daher finde ich es sinnvoll, einige Unterarten (Arten?) von Emys und Mauremys in menschlicher Obhut unterartenrein zu vermehren.
Ich möchte alle Halter von Emys und Mauremys, die den genauen Fundort ihrer Tiere kennen, bitten, sich mit mir in Verbindung zu setzen. Nur so ist es möglich, durch gezielte Abgabe von Tieren oder Nachzuchten, größere Populationen der einzelnen Unterarten in menschlicher Obhut aufzubauen.

Ziele des AK Emys/Mauremys

  • Auflistung von Haltern, die den Herkunftsort ihrer Tiere kennen
  • Mithilfe bei Aufbau bzw. Wiederansiedlung von Emys-Populationen in Deutschland


Leiter des Arbeitskreises

DR. FRANZ HEINRICH SCHROER
Suhlawiesen 30
37136 Landolfshausen
Telefon: 05507-2774
E-Mail: F.H.Schroer@t-online.de







Mauremys caspica rivulata Mauremys caspica caspica

© DGHT 2008 Stefan Thierfeldt