Südamerikanische Pleurodira (Halswenderschildkröten)
Arbeitskreis Südamerikanische Pleurodira (Halswenderschildkröten)
 

Obwohl viele der zahlreichen suedamerikanischen Halswenderschildkroetenarten relativ häufig gehalten werden, sind Informationen über erfolgreiche Nachzuchten leider selten zu finden. Das liegt zum einen daran, dass für viele Arten keine geeigneten Zuchtgruppen bestehen, zum anderen ist es aufgrund der Größe vieler Arten schwierig, den Tieren optimale Bedingungen zu bieten. Hinzu kommt, dass für einen Teil der Arten genaue Informationen über die Lebensbedingungen in den natürlichen Habitaten fehlen.
Um dieser Problematik entgegenzuwirken, wurde ein neuer Arbeitskreis gegründet, der die vielfältigen Schwerpunkte der DGHT-AG Schildkröten erweitern wird. Das vorrangige Ziel dieses Arbeitskreises ist ein florierender Austausch von Wissen, Erfahrung und Tieren, um die Nachzucht der gehaltenen südamerikanischen Pleurodira zu ermöglichen und zu fördern. In diesem Zusammenhang wird es von besonderer Bedeutung sein, das Wissen bezüglich der Umweltparameter in den natürlichen Habitaten zu erweitern und dementsprechend detaillierte Kenntnisse optimaler Haltungsbedingungen zu sammeln.

Geplante Aktivitäten:

  • Erstellung von Halter-, Bestands- und Nachzuchtlisten
  • Austausch von Tieren, um unter Berücksichtigung aktueller taxonomischer Forschungsergebnisse Zuchtgruppen zusammenzustellen
  • regelmäßige Treffen und Workshops
  • Aufbau eines Bildarchivs

Wir laden alle Interessierten ganz herzlich ein, aktiv an den Zielen des Arbeitskreises mitzuarbeiten. Selbstverständlich sind auch alle Personen willkommen, die zwar keine südamerikanischen Pleurodira halten, sich aber dafür interessieren.

Jan Michels
Auberg 41
24106 Kiel
Tel. 0431-5361607 E-Mail: jmichels@zoologie.uni-kiel.de


Der ehemalige Arbeitskreis "Matamata" ist Bestandteil des neuen Arbeitskreises "Südamerikanische Pleurodira". Herbert Meier wird weiterhin als Ansprechpartner für alle, die Fragen und interessante Informationen bezüglich dieser beeindruckenden Schildkrötenart haben, zur Verfügung stehen.


© DGHT 2008 Stefan Thierfeldt