Aktuelles aus der AG Schildkröten
Neuigkeiten
 

29.02.2016
Mitteilung der DGHT AG Schildkröten

Vom 18.03.2016-20.03.2016 findet in Gersfeld/ Rhön in der dortigen Stadthalle unsere Jahrestagung statt. Nähere Informationen zur Übernachtung bieten die Tourist-Information Gersfeld, Brückenstr. 1, 36129 Gersfeld (Telefon: 066541780, Fax: 066541788, oder e-mail: tourist-info@gersfeld.de).
Wie immer werden wir eine Mischung aus Haltungs-, Nachzucht- und Reiseberichten anbieten. Für die Schildkrötenliebhaber werden vor dem Vortragsräumen diverse Angebote an Büchern (Firma Chimaira) und Zubehör (Firma REPTILES EXPERT) angeboten.
[Download des Programms als PDF]

Des Weiteren findet anlässlich des Schildkrötentages der DGHT AG Gruppe Kurpfalz im September 2016 ein Workshop der AG Schildkröten mit folgenden Schildkrötenarten statt:
  • Clyptemys insculpta (Waldbachschildkröte)
  • Glyptemys muhlenbergii (Moorschildkröte)
  • Emydoidea blandingi (Amerikanische Sumpfschildkröte)
  • Chrysemys picta (Zierschildkröten)
  • Clemmys guttata (Tropfenschildkröte)
  • Actinemys marmorata (Pazifische Teichschildkröte)
  • Malaclemys terrapin (Diamantschildkröten)
Alle Halter dieser Schildkrötenarten sind aufgefordert und werden hiermit ermuntert an diesem Workshop teilzunehmen um ihr Wissen zu verbreiten und bestimmte Probleme der Haltung oder Nachzucht anzusprechen.
Der Workshop steht allen Besuchern des Schildkrötentages offen.
 
 
11.07.2015
Bitte die neue Kontoverbindung notieren und bei Überweisungen verwenden!

Die AG Schildkröten hat durch den Wechsel der AG-Leitung auch eine neue Kontoverbindung. Bitte verwenden Sie ab jetzt bei Überweisungen nur noch die folgenden Daten:
Name: DGHT e.V. AG Schildkröten
IBAN: DE09 8005 3762 1894 0537 92
BIC: NOLADE21HAL
Bank: Saalesparkasse
Vielen Dank!
 
 
05.06.2015
Die neue AG-Leitung formiert sich

Auf der Jahrestagung unserer AG wurde am 28.03.2015 eine neue AG-Leitung gewählt, die nun nach intensiven Gesprächen mit den bisherigen Amtsinhabern ihre Arbeit in vollem Umfang aufnimmt. Wir werden Ihnen die neue AG-Leitung in den nächsten Wochen näher vorstellen. Die Kontaktdaten werden auf unserer Startseite veröffentlicht.
 
 
29.03.2015
Jahrestagung 2015 der DGHT-AG Schildkröten in Berlin

Die Jahrestagung 2015 der DGHT-AG Schildkröten hat von Freitag, 27.03.2015 bis zum heutigen Sonntag an einem neuen Ort stattgefunden. Das für derartige größere Veranstaltungen sehr gut geeignete Abacus Hotel am Tierpark in Berlin bot den Rahmen für eine rundum gelungene Tagung. 15 Vorträge boten wieder ein breites Themenspektrum von wissenschaftlichen Grundlagen über Beschreibungen von Arten bis zur detaillierten, praktischen Darstellung von Haltungsbedingungen in menschlicher Obhut.
Im Rahmen dieser Tagung fand auch die Mitgleiderverammlung der DGHT-AG Schildkröten statt. Die bisherige AG-Leitung gab einen Rechenschaftsbericht über die bisherige Arbeit. Ihr wurde von den Mitgliedern Entlastung erteilt. Im weiteren Verlauf der Mitgleiderverammlung fanden auch Wahlen des Vorstands der DGHT-AG Schildkröten statt. Die Wahlleitung lag in den Händen von Andreas Mendt von der DGHT-Geschäftsstelle. In die Ämter der AG-Leitung wurden die folgenden Personen gewält:
Leiter der AG Schildkröten: Mario Herz
stellvertretender Leiter der AG Schildkröten: Ronny Bakowskie
Schatzmeister der AG Schildkröten: Ron Scheffel
Schriftführer der Zeitschrift RADIATA: Markus Auer
Schriftführer der Zeitschrift MINOR: Gerhard Sobel
Die bisherige AG-Leitung dankt allen, die diese Tagung vorbereitet und bei ihrer erfolgreichen Durchführung geholfen haben und allen Teilnehmern für ihren Besuch in der Bundeshauptstadt!
 
 
16.02.2015
Hotelpreise für die Jahrestagung 2015 der AG Schildkröten in Berlin

Bitte beachten Sie: Die auf der Tagungsseite angegebenen Hotelpreise verstehen sich inclusive Frühstück!
 
 
20.01.2015
Die Jahrestagung 2015 der AG Schildkröten in Berlin

Die Jahrestagung 2015 der AG Schildkröten findet in Berlin vom 27. bis 29. März 2015 statt. Tagungshotel ist das ABACUS Tierpark Hotel in der Franz-Mett-Str. 3-9, 10319 Berlin. Nähere Details entnehmen Sie bitte unserer Tagungsseite.
 
 
20.03.2014
Die Jahrestagung 2014 der AG Schildkröten in Gera

Die Jahrestagung 2014 der AG Schildkröten in Gera fand am vergangenen Wochenende unter großer Beteiligung statt. Die beachtliche Zahl von 193 Teilnehmern zeigte, dass das Interesse am Erfahrungsaustausch über das Thema Schildkröten unabh&aunl;ngig vom Tagungsort hoch ist und dass das Vortragsprogramm die Erwartungen der Teilnehmer traf. Wir bedanken uns bei allen Referenzen, Helfern und natülich bei Ihnen, die an der Tagung teilgenommen haben.
Der Tagungsort für die Jahrestagung 2015 steht noch nicht fest, wird aber in Bälde hier bekannt gegeben werden.
 
 
26.01.2014
Das Tagungsprogramm für die Jahrestagung 2014 der AG Schildkröten ist fertig!

Sie finden das Tagungsprogramm für die Jahrestagung 2014 der AG Schildkröten, die vom 14. bis 16. März 2014 in Gera stattfindet, hier. Beachten Sie bitte, dass sich noch geringfügige Änderungen ergeben können. Denken Sie bitte an die rechtzeitige Reservierung Ihres Zimmers und an die Anmeldung zur Exkursion in den Zoo Leipzig (auch wenn Sie dorthin selbt anreisen)!
 
 
26.12.2013
Liste der Schildkrötenarten in der RADIATA als PDF-Datei

Mit Ihrer Sammlung der RADIATA-Hefte haben Sie sich über die Jahre eine wichtige Literatur-Datenbank aufgebaut. Damit Sie diese noch besser erschließen und leichter auf einzelne Arten zugreifen können, haben wir für Sie eine Liste aller Schildkrötenarten, die dort seit 2009 besprochen wurden, mit lateinischen Namen sowie deutschen und englischen Trivialnamen zusammengestellt. Hierbei wurden alle Schildkrötenarten aufgenommen, die in den einzelnen Artikeln ausführlicher erwähnt oder umfangreich besprochen wurden. Die Datei finden Sie hier.
 
 
24.12.2013
Allen Schildkrötenhaltern und den Freunden der AG Schildkröten ein frohes Weihnachtsfest!

Auch für 2014 wünschen wir Ihnen viel Erfolg mit der Haltung und der Nachzucht Ihrer Tiere. Machen Sie weiterhin regen Gebrauch von unseren Medien, der RADIATA und der MINOR, und besuchen Sie unsere Tagungen und sonstigen Veranstaltungen. Wir werden für die kommende Jahrestagung, die vom 14. bis 16. März in Gera stattfinden wird, wieder ein ansprechendes und vielseitiges Tagungsprogramm erstellen und würden uns freuen, möglichst viele von Ihnen in Gera begrüßen zu können.
Ihre AG-Leitung
 
16.03.2013
Die Jahrestagung 2013 in Hofheim

Am vergangenen Wochenende (8. bis 10.03.) begeisterte die Jahrestagung 2013 der DGHT-AG Schildkröten wieder mehr als 220 Besucher. Von der gleichzeitig stattfindenden Reptilienbörse "Terraristika" in Hamm und der Tatsache, dass dieses Wochenende das erste halbwegs warme dieses Winters war, ließen sich die Schildkrötenfreunde aus ganz Deutschland, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Tschechien nicht von einem Besuch in Hofheim abhalten. Das Tagungsprogramm, aber auch die Vorbereitung zur Sachkundeprüfung und deren Durchführung fanden großes Interesse.
Mit frisch renovierten Zimmern bot auch das Tagngshotel RAMADA TREFF Hotel Rhein Main wieder einen angenehmen Rahmen für die Veranstaltung. 2014 wird die Jahrestagung turnusgemauml;szlig; wieder nach Gera wechseln.
Wir bedanken uns herzlich bei allen Referenten und Besuchern unserer Tagung, aber auch den vielen Helfern, die diese gelungene Veranstaltung vorbereitet und durchgeführt haben.
 
26.01.2013
Hotelpreise für die Jahrestagung 2013 in Hofheim

Mit RAMADA TREFF Hotel Rhein Main sind nun auch für die Jahrestagung 2013 wieder vergünstigte Zimmerpreise vereinbart worden. Das Doppezimmer kostet 89 € pro Zimmer und Nacht, das Einzelzimmer 74 €.
Ferner ist eine aktualisierte Version desTagungsprogramms verfügbar.
 
04.01.2013
Jahrestagung 2013 in Hofheim
Die Jahrestagung der DGHT-AG Schildkröten findet auch 2013 wieder in Hofheim bei Frankfurt/M. statt. Mit einem abwechslungsreichen Programm bieten wir Ihnen wieder eine interessante Tagung und die Möglichkeit zum Informationsaustausch.
Das Tagungshotel ist das RAMADA TREFF Hotel Rhein Main, Casteller Str. 106, 65719 Hofheim-Diedenbergen, Tel. ++49-(0)6192-950-0.
Wir werden auch in diesem Jahr wieder Sonderpreise der Zimmer für Sie aushandeln. Bitte beachten Sie die Neuigkeiten an dieser Stelle.
 
18.03.2012
Jahrestagung 2012 in Hofheim und Mitgliederversammlung
Die Jahrestagung 2012 der DGHT-AG Schildkröten in Hofheim ist heute zu Ende gegangen. Bei Sonnenschein und warmem Wetter fand am Freitag der Ausflug in den Frankfurter Zoo zum Exotarium statt, und auch am Samstag war das Wetter eigentlich viel zu gut, um sich im Vortragsraum aufzuhalten. Dennoch war die Tagung mit 222 Teilnehmern auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht. Die Vorträge stießen auf großes Interesse, und auch für die Mitgliederversammlung am Samstagnachmittag war der Vortragsraum gut gefüllt. Auf dem Programm stand die Wahl eines neuen Vorstandes des AG, nachdem Bernd Wolff als Leiter und 1. Vorsitzender nicht mehr zur Verfügung stand.
Zur Wahl für den Posten des 1. Vorsitzenden stellten sich Maik Schilde und Hans-Dieter Philippen. Bei der unter der Leitung von Andreas Mendt von der DGHT-Geschäfststelle durchgeführten geheimen Wahl entfielen auf Maik Schilde 38 Stimmen und auf Hans-Dieter Philippen 32 Stimmen bei 5 Enthaltungen. Somit ist Maik Schilde neuer Leiter der AG Schildkröten. In den folgenden Wahlgängen wurden der stellvertretende Leiter der AG (Mario Herz), die Schatzmeisterin (Sabine Höfler-Thierfeldt), der Schriftführer der MINOR (Holger Vetter) und der Schriftführer der RADIATA (Andreas Hennig) gewählt.
 
23.01.2012
Tagungsprogramm der Jahrestagung 2012 in Hofheim
Das Tagungsprogramm für die Jahrestagung 2012 der DGHT-AG Schildkröten in Hofheim (16.-18.03.2012) ist auf der Tagungsseite verfügbar!
 
21.03.2011
Die Jahrestagung 2011 in Gera
Die Jahrestagung 2011 der DGHT-AG Schildkröten fand vom 18. bis zum 20.03.2011 in Gera statt. Dank der ausgezeichneten Vorbereitung, der Vielzahl guter Referenten und des sehr empfehlenswerten Tagungshotels war sie ein voller Erfolg, nicht zuletzt auch gemessen an der Zahl der Teilnehmer: Mit 212 war der Teilnehmerkreis so groß wie nie zuvor an einem Tagungsort im Osten Deutschlands. Nochmals herzlichen Dank an alle Vortragenden, die Teilnehmer und natürlich die vielen Helfer!
Die nächste Jahrestagung ist für das Wochenende 16. bis 18.03.2012 vorgesehen und wird wieder im Raum Frankfurt/M. stattfinden.
 
09.12.2010
Tagungsprogramm der Jahrestagung 2011 in Gera
Das ausführliche Tagungsprogramm für die Jahrestagung 2011 der DGHT-AG Schildkröten in Gera ist auf der Tagungsseite verfügbar!
 
20.11.2010
Bestellung von Geschenkabonnements
Wenn Sie auch in diesem Jahr wieder Geschenkabonnements der Radiata bestellen möchten, benutzen Sie bitte das Bestellformular, das Sie sich über unsere Anmeldungsseite herunterladen können. Die Bestellung richten Sie in diesem Jahr bitte an Herrn Bruno Seeger.
 
12.07.2010
Fund einer Griechischen Landschildkröte in Erwitte
In Erwitte (Ortsteil Eikeloh) wurde Anfang Juli eine griechische Landschildkröte gefunden. Bitte beachten Sie die Meldung auf unseren Seiten zu gestohlenen und gefundenen Tieren.
 
27.05.2010
Fund einer Griechischen Landschildkröte bei Bad Rappenau
In Obergimpern bei Bad Rappenau wurde am 22.05.2010 eine männliche Griechische Landschildkröte gefunden. Bitte beachten Sie die Meldung auf unseren Seiten zu gestohlenen und gefundenen Tieren.
 
13.05.2010
Schutz der Diamantschildkröte in Maryland (USA)
Passend zum Artikel von Pfau & Roosenburg zu Gefährdung und Schutz der Diamantschildkröte (Malaclemys terrapin) in Maryland in der Februarausgabe der RADIATA erklärt der Gouverneur des US-Bundesstaates den 13. Mai zum "Diamondback Terrapin Day". Die "Ernennungsurkunde" finden Sie hier.
 
21.04.2010
Shop der DGHT-AG Schildkröten
Die DGHT-AG Schildkröten hat attraktive T-Shirts, Graphiken, Schlüsselanhänger und Aufkleber für Sie im Angebot! Besuchen Sie unsere Shop-Seite!
 
09.04.2010
Gründung der IG Pyxis
Michael Schwaighofer aus Salzburg hat im März 2010 die Interessensgemeinschaft Pyxis ins Leben gerufen. Es soll ein interessantes Netzwerk von Haltern, Züchtern und Pyxis-Neueinsteigern entstehen. Besuchen Sie die neue Informationsseite zu dieser Interessensgemeinschaft!
 
09.04.2010
Neues altes Layout der Webseiten der AG Schildkröten
Nach der Umstellung der Webseiten der DGHT auf ein Content Management System im Herbst 2009 hat sich die AG Schildkröten zunächst auch dieser Umstellung angeschlossen. Der Transfer der bestehenden Seiten und das gleichzeitige Angebot der meisten Inhalte in deutscher und englischer Sprache erwiesen sich aber als zu aufwendig. Wir sind daher zum alten Layout in reinem HTML zurückgekehrt.
Durch diese neuerliche Umstellung sind in der Anfangsphase noch nicht alle Inhalte und Links in vollem Umfang verfügbar. Wir werden dies in den nächsten Tagen nacharbeiten. Wenn Sie irgendwo einen nicht funktionierenden Link entdecken oder Inhalte vermissen, bitten wir um Mitteilung an Stefan Thierfeldt.
 
25.01.2010
Jahrestagung der AG Schildkröten 2010 in Hofheim
Die Jahrestagung 2010 der AG Schildkröten findet vom 19. bis 21. März 2010 in Hofheim (bei Frankfurt/M.) statt. Infos zum vorläufigen Programm, zum Veranstaltungsort und zur Hotelbuchung finden Sie hier.
 
10.01.2010
Buch zu Trachemys scripta online gestellt
Ein "Klassiker" von Whitfield Gibbons zur Biologie, Lebensweise und Systematik von Trachemys scripta findet sich nun frei zugänglich und kostenlos im Internet.
 
31.12.2009
Neue taxonomische Checkliste erschienen
Unter diesem Link ist die neue taxonomische Checkliste der IUCN/SSC Tortoise and Freshwater Specialist Group verfügbar.
 
31.12.2009
Publikation zu den Unterarten von Emys orbicularis im Südosten des Verbreitungsgebietes
Hier finden Sie eine Veröffentlichung, die zu einer deutlichen Reduzierung der Zahl der Unterarten im Südosten des Verbreitungsgebietes führt.
 
30.12.2009
18. Jahrestagung der DGHT-AG Schildkröten
Die 18. Jahrestagung der DGHT-AG Schildkröten findet statt: von Freitag, 19. März 2010 bis Sonntag, 21. März 2010, in Hofheim im RAMADA Hotel Frankfurt Airport West
Casteller Str. 106, 65719 Hofheim-Diedenbergen
Tel.: +49-(0)6192-950-0, Fax: +49-(0)6192-3000
E-Mail: frankfurt-airport-west@ramada.de
Internet: www.ramada-treff.de
Unter dem Stichwort "AG Schildkröten" steht eine begrenzte Zahl von Zimmern zum Sonderpreis zur Verfügung, die ab sofort reserviert werden können. Kosten pro Zimmer und Nacht:
Einzelzimmer 69,00 €, Doppelzimmer 84,00 €
Das vollständige Programm der Tagung wird demnächst auf den Tagungsseiten der AG Schildkröten zu finden sein.
 
17.11.2009
Neues Layout der Webseiten
Die Umstellung der Webseiten nicht nur der DGHT, sondern auch der verschiedenen Arbeitsgemeinschaftenen nimmt etwas mehr Zeit in Anspruch. Daher kann es sein, dass der eine oder andere Link noch nicht richtig funktioniert. Bitte haben Sie dafür Verständnis, es werden bald alle Seiten wieder aufrufbar sein.
 
16.11.2009
Befragung zur ganzjährigen Freilandhaltung von Wasserschildkröten
Liebe Schildkrötenhalter/Innen!
Im Zuge meiner Diplomarbeit an der Universität für Bodenkultur, Wien, möchte ich Erkenntnisse über das Überlebens- und Reproduktionspotential gebietsfremder Wasserschildkrötenarten unter mitteleuropäischen Klimabedingungen gewinnen.
Zu diesem Zweck habe ich einen Fragebogen erstellt, welcher an Wasserschildkrötenhalter gerichtet ist, die eine ganzjährige Freilandhaltung praktizieren.
Ziel dieser Befragung ist es, die Bedingungen, unter denen Wasserschildkröten ganzjährig in Freilandanlagen gepflegt werden, zu erheben, um aus diesen Angaben auf das Potential ausgesetzter Wasserschildkröten schließen zu können.
Für nähere Informationen und um an der Befragung teilzunehmen, besuchen Sie bitte die Seite www.leisch.at/schildkroete. Herzlichen Dank!
Schöne Grüße
Arnold Fraueneder
 
13.11.2009
Leseempfehlung
Hier finden Sie die ersten Ausgaben der im Aufbau befindlichen "Conservation Biology of Freshwater Turtles and Tortoises" mit dem aktuellen Wissensstand zu derzeit 40 Schildkrötentaxa.
 
13.11.2009
Neue Unterart von Batagur affinis beschrieben
Hier finden Sie die englischsprachige Originalbeschreibung einer neuen Unterart aus der Gattung Batagur.
 
01.11.2009
Webseiten der AG Schildkröten im neuen Layout
Mit einigen Wochen Verzögerung folgen nun auch die Seiten der AG Schildkröten im neuen Layout der DGHT. Wir bedanken uns herzlich bei der Geschäftsstelle für die Umstellung des Layouts! Sollten einzelne Links noch nicht funktionieren, bitten wir um Mitteilung per E-Mail.
 
06.06.2009
Spezialworkshop "Asiatische Wasserschildkröten" am 20.06.2009
Der für den 20.06.2009 im Reptilium in Landau geplante Spezialworkshop "Asiatische Wasserschildkröten" muss aus organisatorischen Gründen leider ausfallen!
 
26.01.2009
Jahrestagung der AG Schildkröten 2009 in Hofheim
Die Jahrestagung 2009 der AG Schildkröten findet vom 20. bis 22. März 2009 in Hofheim (bei Frankfurt/M.) statt. Infos zum Programm, zum Veranstaltungsort und zur Hotelbuchung finden Sie hier.
 
02.12.2008
Unterstützung bei einer Diplomarbeit über den Atmungsapparat der Schildkröten
Markus Lambertz vom Institut für Zoologie der Universität Bonn bittet Schildkrötenhalter um Mithilfe bei einer Diplomarbeit über den Atmungsapparat der Schildkröten. In seinem Aufruf bittet er Schildkrötenhalter, ihm verstorbene Tiere für die Untersuchungen zu überlassen. Bitte unterstützen Sie diese wichtigen Forschungsarbeiten!
 
02.12.2008
Neuer Artikel zur Ausbildung des Schildkrötenpanzers
Eine neu entdeckte fossile Art aus China liefert Hinweise auf die Entstehung des Schildkrötenpanzers. Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.
 
26.10.2008
Ist die Frage, wie die Schildkröte zu ihrem Panzer kam, geklärt?
Ein junger Paläontologe des Yale-Peabody-Museums in New Haven, Connecticut (USA), hat mäglicherweise eines der größten paläontologischen Rätsel gelöst – wie die Schildkröte zu ihrem Panzer kam.
GEORGES CUVIER, der Begründer der modernen Paläontologie, stellte sich diese Frage bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Er glaubte, dass die Rippen der Schildkröten im Laufe der Zeit flacher und breiter geworden und schließlich miteinander verschmolzen waren, woraus der Schildkrötenpanzer in seiner heute bekannten Form entstand. Dies würde auch erklären, warum der Panzer mit den Rückenwirbeln verbunden ist und sich während der Embryonalentwicklung von den Rippen aus entwickelt. Die meisten Paläontologen der heutigen Zeit gehen allerdings davon aus, dass die Entstehung des Schildkrötenpanzers eher mit der Entwicklung des "Panzers" von Gürteltieren zu vergleichen ist, dass also Hautverknöcherungen entstanden, die über Jahrmillionen schließlich miteinander verschmolzen und sich auch mit dem inneren Skelett verbanden. Ohne fossiles Belegmaterial blieb diese Theorie jedoch lediglich eine Theorie.
WALTER JOYCE (35), der für die Wirbeltiersammlung des Peabody-Museums zuständige Kurator, gelangte nun in den Besitz einer ca. 215 Millionen Jahre alten fossilen Schildkröte aus New Mexico, bei der Panzer und Rippen nicht miteinander verschmolzen waren. JOYCE folgert daraus, dass sich der Panzer aus der Haut der Schildkröten entwickelte, nicht aus deren Rippen. "Die meisten von uns glauben das schon lange, aber niemand konnte es beweisen, und wir Wissenschaftler wollen immer einen Beweis für etwas", meint JOYCE. "Was die Schildkröten betrifft, so war dies die bisher wichtigste ungeklärte Frage. Die Schildkröten sind eine erdgeschichtlich so alte Tiergruppe, und auf Fossilfunde zu stoßen, die alt genug und dennoch gut genug erhalten sind, um diese Frage zu klären, war fast ein Ding der Unmöglichkeit.“
Die ältesten Schildkröten, die vor etwa 199 bis 251 Millionen Jahren im Erdzeitalter der Trias lebten, waren Landbewohner, von denen Fossilfunde kaum zu erwarten waren. Sie besaßen sehr dünne Panzer, die von der Kraft der Elemente über Jahrmillionen mit großer Wahrscheinlichkeit zu Pulver zermahlen wurden. Derart alte Schildkrötenfunde waren bislang nur aus Argentinien, Deutschland, Grönland und Thailand bekannt.
An dieser Stelle tritt JOYCEs Kollege SPENCER LUCAS auf den Plan. Der Kurator des New Mexico Museum of Natural History and Science in Albuquerque, New Mexico (USA), stieß bereits in den 1990er-Jahren im Nordosten New Mexicos auf Fossilfunde, die JOYCE später als Überreste einer noch unbekannten Schildkrötenart aus der Trias identifizieren sollte. Die ursprünglichen Funde waren zu klein, um umfangreichere wissenschaftliche Studien zu ermöglichen. LUCAS kehrte jedoch im Jahre 2006 an die Ausgrabungsstätte zurück und stellte fest, dass die Erosion weitere Knochenreste freigelegt hatte, darunter auch eine Art "fossiles Beweisstück", ein Panzerbruchstück, das deutlich zeigt, dass die Rippen der fossilen Schildkröte sich unter dem Panzer befanden und nicht mit ihm verschmolzen waren.
LUCAS wusste zu diesem Zeitpunkt noch nicht, auf was er da gestoßen war. Er ging davon aus, dass es sich um Überreste der gleichen Schildkröte handelte, die er mehr als zehn Jahre zuvor gefunden hatte, bat aber JOYCE, einen der weltweit nur etwa 20 auf Schildkröten spezialisierten Paläontologen, seinen Fund genauer zu untersuchen. Dies erforderte aber, die fossilen Überreste im Rahmen eines monatelangen Arbeitsprozesses sorgfältig zu reinigen und abzubilden. Das Ergebnis war der fossile Beweis, der für die Klärung der Frage nach der Entstehung des Schildkrötenpanzers benötigt wurde, und gleichzeitig der Ausgangspunkt für die Beschreibung einer neuen Schildkrötengattung und -art, Chinlechelys tenertesta. Diese Art war ein Landbewohner und besaß einen ca. 36 cm langen und nur 1-2 mm dicken Carapax. Sie ernährte sich vermutlich von Pflanzen und Insekten. JOYCE und LUCAS veröffentlichten ihre Erkenntnisse gemeinsam mit weiteren Kollegen Anfang des Monats online in Proceedings B, einer der wissenschaftlichen Zeitschriften der Royal Society, Großbritanniens nationaler Akademie der Wissenschaften (JOYCE, W. G., LUCAS, S. G., SCHEYER, T. M., HECKERT, A. B. & HUNT, A. P. [2008]: A thin-shelled reptile from the Late Triassic of North America and the origin of the turtle shell. – Proceedings of the Royal Society B, Onlinepublikation [FirstCite], DOI: 10.1098/rspb.2008.1196). Ende des Jahres werden die Forschungsergebnisse in schriftlicher Form publiziert. Quelle: Herpdigest 8 (49)
 
10.10.2008
Bemühungen um die Erhaltung von Swinhoes Weichschildkröte (Rafetus swinhoei) in Suzhou, China
Lesen Sie einen Bericht zu den Bemühungen um die Erhaltung von Swinhoes Weichschildkröte (Rafetus swinhoei) im Zoo von in Suzhou, China.
Quelle: Asian Turtle Conservation Network
 
29.07.2008
Neue Ansprechpartnerin für Nordafrikanische Testudo graeca
Als neue Ansprechpartnerin für Nordafrikanische Testudo graeca steht Frau Regine Zimmermann zur Verfügung.
 
15.07.2008
Fundtiere im Raum Köln und Mönchengladbach
Bitte beachten Sie die Meldung zu Fundtieren im Raum Köln und Mönchengladbach!
 
01.07.2008
Trauer um  Professor Dr. Walter Kirsche
Liebe Freunde des Naturschutzes, der Feldherpetologie und Terrarienkunde,
liebe Wegbegleiter von Professor Kirsche,  
gestern, am frühen Morgen des 30. Juni 2008, ist  Professor Dr. med. Walter Kirsche, wenige Tage nach seinem 88. Geburtstag am 21. Juni, in seinem Haus in Pätz verstorben.  Die Beerdigung findet am kommenden Freitag, dem  4. Juli 2008 um 15 Uhr auf dem Friedhof in Pätz statt.
Dr. Gisela Deckert
Hans Sonnenberg
Naturschutzbund Deutschland
Naturpark Dahme-Heideseen Regionalverband Dahmeland  e.V.
 
Lesen Sie hier eine Würdigung des Lebens von Prof. Kirsche.
 
27.04.2008
Aus der Natur zum Schlachter - das Schicksal einer Schildkröte in Vietnam
Education for Nature - Vietnam und das Asian Turtle Program haben einen eindrucksvollen Kurzfilm produziert. Aus der Sicht einer Schildkröte zeigt dieser Filmbeitrag, wie sie in der Natur lebt, dort von einem Jäger gefunden wird und schließlich auf einem chinesischen Lebensmittelmarkt ihrem Tod ins Auge blicken muss. - Eindrucksvolle Bilder! Den Film finden Sie auf http://uk.youtube.com/watch?v=oFJdONb0OqM.
 
24.03.2008
Neue Struktur der Webseiten der AG Schildkröten
Die Pflege der Webseiten der AG Schildkröten verursachte aufgrund der unübersichtlichen Struktur immer mehr Zeit und Aufwand. Sie wurden daher von altem Ballast befreit, aktualisiert und auf Frames umgestellt. Dies bedeutet, dass Sie wie gewohnt am linken Bildrand die Menu-Leiste finden, diese aber nun von den eigentlichen Webseiten entkoppelt ist. So können Sie schneller navigieren, und die Pflege der Seiten wird erheblich vereinfacht. Da diese Umstellung mit erheblichen Änderungen der inneren Struktur der Seiten verbunden ist, könnten anfangs einige Links evtl. nicht funktionieren. Helfen Sie uns und melden Sie fehlerhafte Links an Stefan Thierfeldt.
 
21.02.2008
Jahrestagung der AG Schildkröten 2008 in Gera
Die Jahrestagung 2008 der AG Schildkröten findet vom 4. bis zum 6. April 2008 in Gera statt. Infos zum Programm, zum Veranstaltungsort und zur Buchung verbilligter Hotelzimmer finden Sie hier.
 
24.12.2007

Liebe Schildkrötenfreunde,
das Jahr 2007 geht zur Neige, und das ist sicherlich ein Anlass, über Aktivitäten unserer AG nachzudenken.
Zuerst möchte ich mich bei der großen Zahl an aktiven Mitgliedern und Interessenten bedanken, ohne deren Mit Hilfe die Jahrestagung, die vielen Workshops, weitere Treffen und Stammtischzusammenkünfte nicht möglich wären. Besonderer Dank gilt auch allen Wissenschaftlern, Referenten, Forenbetreuern und weiteren Schildkrötenfreunden, die in der Öffentlichkeit unser Interessengebiet präsentieren.
Allein am Wachstum unserer AG kann man beispielgebend ablesen, dass diese Arbeit auf vielen Schultern ruht und erfolgreich ist. So hat sich die Anzahl der Interessenten von 2OO3 bis heute mehr als verdoppelt, und der Bezug der englischsprachigen RADIATA hat sich vervielfacht.
Leider gibt es auch negative Nachrichten, und da steht an erster Stelle die neue Gesetzgebung über "gefährliche Tiere" in Hessen (siehe www.dght.de). Kein Tierhalter sollte glauben, dass ihn diese Gesetzlichkeit nicht berühren könnte. Selbsternannte "Tierschützer" haben sich vorgenommen, erst dann zufrieden zu sein, wenn jegliche Wildtierhaltung verboten ist, und dazu zählt selbst eine einzelne Testudo hermanni.
Unsere Gesellschaft, die DGHT, hat sich entschieden, gegen diese Tendenzen vorzugehen, und jede(r) Einzelne kann sich daran beteiligen.
Ungeachtet dieser schlechten Nachricht aus Hessen wünschen wir Ihnen ein beschauliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.
 
Die Leitung der Arbeitsgemeinschaft Schildkröten in der DGHT:
Bernd Wolff
Maik Schilde
Andreas S.Hennig
Holger Vetter
Sabine Höfler-Theirfeldt
Stefan Thierfeldt
Gerhard Sobel
 
25.10.2007
Neue Gesetzgebung im Bundesland Hessen zur Haltung gefährlicher Tierarten bedroht die Terraristik
Das Bundesland Hessen hat - ohne Beteiligung der DGHT - eine neue Gesetzgebund zur Haltung gefährlicher Tierarten beschlossen. Auf der Liste der als gefährlich eingestuften Tierarten befinden sich u.a. etliche Reptilien, darunter auch einige Schildkröten. Dieses Haltungsverbot ist in der vorliegenden Form nicht gerechtfertigt. Die DGHT bereitet eine Klage gegen diese Gesetzgebung vor. Lesen Sie hier nähere Details und helfen Sie durch Ihre Stimme und ggf. Ihre Spende, dass die Haltung unserer Tiere auch in Zukunft noch möglich sein wird.
 

25.10.2007
Wir möchten Sie nochmals daran erinnern, Ihre Meldungen zur Nachzuchtstatistik 2007 (sowie, falls noch nicht erfolgt, für 2006) abzugeben. Mit Ihrer Teilnahme helfen Sie uns auch, gegenüber den Kritikern der Terrarientierhaltung zu belegen, dass diese Haltung nicht die dauernde Entnahme von Wildtieren aus der Natur erfordert, sondern dass engagierte Halter durch regelmäßige Nachzuchten den Bestand in menschlicher Obhut sichern und sogar vermehren. Bitte nutzen Sie die Gelegenheit am besten gleich per E-Mail an Maik Schilde.
 
25.09.2007
Neuer Eintrag in der Rubrik Gestohlen/Gefunden
In Schleswig-Holstein, Kreis Dithmarschen, wurden 8 Maurische Landschildkröten gestohlen. Bitte werfen Sie einen Blick in die Rubrik Gestohlen/Gefunden.
 

09.08.2007
Drei neue Chelodina-Formen von Roti, Timor und Neuguinea beschrieben

MCCORD & JOSEPH-OUNI (2007): A New Species of Chelodina (Testudines: Chelidae) from Southwestern New Guinea (Papua, Indonesia). - Reptilia (GB), Barcelona, 52: 47-52.
MCCORD, JOSEPH-OUNI & HAGEN (2007a): A New Species of Chelodina (Testudines: Chelidae) from Eastern Timor Island (East Timor). - Reptilia (GB), Barcelona, 52: 53-57.
MCCORD, JOSEPH-OUNI & HAGEN (2007b): A New Subspecies of Chelodina mccordi (Testudines: Chelidae) from Eastern Rote Island, Indonesia. - Reptilia (GB), Barcelona, 52: 58-61.
Erst vor kurzem wurde eine Schlangenhalsschildkröten-Population im Mimika-Distrikt im Westen der indonesischen Provinz Papua (Westhälfte Neuguineas) nachgewiesen. Diese Population wird von MCCORD & JOSEPH-OUNI (2007) formell als Chelodina gunaleni beschrieben, morphologisch definiert und von Chelodina novaeguineae und Chelodina reimanni abgegrenzt. Die neue Art scheint biogeographisch isoliert von allen anderen Chelodina-Arten Neuguineas zu sein. Sie ist bisher aus allen Sumpfgebieten zwischen den Dörfern Uta und Timika im Mimika-Distrikt bekannt, weitere Vorkommen werden in allen Süßwassersümpfen der Distrikte Mimika und Asmat zwischen den Flüssen Uta und Baliem vermutet.
Nachdem jahrelang immer wieder einmal vereinzelt Schlangenhalsschildkröten mit Fundort "Timor" in den Tierhandel gelangten, konnten im Rahmen von Feldstudien in jüngster Zeit natürliche Vorkommen von Schildkröten der Gattung Chelodina im Osten der Insel auf dem Territorium des seit wenigen Jahren von Indonesien unabhängigen Ost-Timor nachgewiesen werden, die sich morphologisch von den anderen Arten der Gattung unterscheiden und von MCCORD, JOSEPH-OUNI & HAGEN (2007a) formell als Chelodina timorensis beschrieben, morphologisch definiert und von der auf der benachbarten Insel Roti beheimateten Chelodina mccordi abgegrenzt werden. Die neue Art ist bisher lediglich aus dem See Ira Llaro und den benachbarten Sumpfgebieten im Lautem-Distrikt Ost-Timors bekannt.
Eine vor kurzer Zeit erfolgte Exkursion zur indonesischen Insel Roti bestätigte die schon seit längerer Zeit bestehende Annahme, dass auf dem kleinen Eiland zwei morphologisch unterscheidbare Chelodina-Formen existieren, jeweils eine im Osten und Westen Rotis. MCCORD, JOSEPH-OUNI & HAGEN (2007b) beschreiben formell die Unterart Chelodina mccordi roteensis aus dem Osten der Insel und grenzen sie von der im Westen lebenden Nominatform ab. Die neue Unterart wurde bislang nur im Enduy-See und in benachbarten kleinen saisonalen Tümpeln nachgewiesen.
 

09.08.2007
Endlich ein Name für die "Namenlose"

BRANCH, W. R. (2007): A new species of tortoise of the genus Homopus (Chelonia: Testudinidae) from southern Namibia. - African Journal of Herpetology, Stellenbosch, 56 (1): 1-21.
Auf der Basis eines leeren Schildkrötenpanzers aus Namibia prägte LINDHOLM im Jahre 1906 die Artbezeichnung "Homopus bergeri". Jahrzehntelang wurden aus diesem Land keine weiteren Funde von Angehörigen der Gattung Homopus bekannt, bis schließlich im Jahre 1955 eine Population von Flachschildkröten in der Umgebung von Aus im Süden Namibias entdeckt wurde. Sie wurde anfangs zu Homopus boulengeri DUERDEN, 1906 gestellt und später, vor allem in den 1980-er Jahren, als die "verschollene" Homopus bergeri" angesehen und fand unter dieser Bezeichnung sogar Eingang in gesetzliche Schutzvorschriften. Untersuchungen des Typusexemplares von Homopus bergeri in den 1990er-Jahren zeigten jedoch, dass es sich um ein Exemplar der Höcker-Landschildkröte Psammobates tentorius verroxii (SMITH, 1839) handelt und "Homopus bergeri" somit nicht als Artbezeichnung für die Aus-Population zur Verfügung steht. Daraufhin wurde die Form in der Literatur meist als "Homopus sp." oder "Homopus Namibia-Form" erwähnt. WILLIAM R. BRANCH führte nun vergleichende anatomische Studien an den Arten der Gattung Homopus durch und stellte fest, dass sich die Aus-Population klar von den anderen Arten unterscheiden lässt. Er belegt die Population in dem oben genannten Aufsatz formell mit dem Artnamen Homopus solus und beschreibt die morphologische Variabilität, Verbreitung und Biologie dieser Form. Die voreilige Erwähnung der Bezeichnungen "Homopus ‚solos'" bzw. "Homopus bergeri (solos)" durch andere Autoren, die die bis dahin vorliegenden Forschungsergebnisse BRANCHs kannten, in den vergangenen vier Jahren haben keinen nomenklatorischen Wert, da diese Veröffentlichungennicht den Erfordernissen einer wissenschaftlichen Erstbeschreibung entsprechen.
 
08.07.2007
Neuer Eintrag in der Rubrik Gestohlen/Gefunden
Im Bereich Sankt Augustin Niederpleis wird eine Vierzehenschildkröte (Agrionemys horsfieldii) vermisst. Bitte werfen Sie einen Blick in die Rubrik Gestohlen/Gefunden.
 

07.06.2007
Spendenaufruf "Gesunde Schildkröte"
Ernährung und Gesundheit spielen für die Haltung von Schildkröten eine herausragende Rolle. Insbesondere Mangelzustände, die auf das Fehlen adäquater Lichtverhältnisse zurückzuführen sind, können nur schwer ausgeglichen werden (BÖTTCHER, elaphe 1/07). Diese Mangelerscheinungen ließen sich aber bei Blutuntersuchungen leicht diagnostizieren und behandeln, wenn man die für Schildkröten geltenden Normwerte kennen würde. Normwerte können aber nur in den Ursprungsbiotopen der Schildkröten erhoben werden, weil die Tiere nur dort den Normalbedingungen wie natürliche Sonneneinstrahlung und entsprechenden Temperaturen ausgesetzt sind, wobei auch die Pigmentierung der Tiere eine große Bedeutung für die Lichtwirkung hat.
Frau PD Dr. vet. med. PETRA KÖLLE hat sich bereit erklärt, solche Untersuchungen im Rahmen einer Dissertation durchführen zu lassen. Ziel ist es, für beide Geschlechter die Normwerte für 25-Hydroxyvitamin D3 und Kalzium sowie andere Parameter im Blut von Testudo hermanni boettgeri (hell pigmentiert) und Testudo marginata (dunkel pigmentiert) im Ursprungshabitat zu bestimmen, indem man den Tieren vor Ort eine Blutprobe entnimmt. Jeder Halter hätte dann die Möglichkeit, den Zustand seiner Tiere durch das Einsenden einer Blutprobe überprüfen zu lassen. Dies würde Gewissheit bringen, ob die praktizierten Beleuchtungsbedingungen oder Futtermittelzusätze wirklich etwas bewirken. Eine solche Untersuchung kostet ca. 25 Euro. Für diese Untersuchungen (Stichproben, Datenerhebung vor Ort, fachgerechter Transport der Proben) sind Mittel in einer Größenordnung von 2.500-3.000 Euro erforderlich.
Die AG Schildkröten möchte mit zweckgebundenen Spendenmitteln dieses Vorhaben unterstützen. Die Forschungsergebnisse liefern grundlegende Erkenntnisse, gerade für die Vielzahl von Haltern Europäischer Landschildkröten. Sie werden einen direkten Nutzen davon haben. Es handelt es sich um einen wertvollen Beitrag zur Haltungsverbesserung, auch unter den Anforderungen eines modernen Tierschutzes.
Zweckgebundene Spenden entrichten Sie bitte unter dem Stichwort "Spende-Blutwerte" auf eines der folgende Konten:
AG Schildkröten DGHT
Sparkasse Germersheim-Kandel, BLZ 548 514 40, Konto-Nr. 1000039634
oder
Dresdner VR-Bank, BLZ 850 900 00, Konto-Nr. 3514731003
 

25.03.2007
Die Jahrestagung der AG Schildkröten 23.-25.03.2007
Liebe Schildkrötenfreunde,
nachdem unsere Jahrestagung 2007 mittlerweile Geschichte ist, möchte ich mich bei allen Besuchern für die freundliche und angenehme Atmosphäre, die Sie verbreitet haben, bedanken.
Bei mehr als 250 Besuchern gibt es natürlich viele verschiedene Ansichten, wie unsere Tiere richtig gepflegt werden sollen. In den Vorträgen wurden einige grundsätzliche Dinge dazu gesagt und anschließend diskutiert. Bitte übernehmen Sie diesen gepflegten Meinungsaustausch auch in allen Medien und üben Sie die notwendige Toleranz auch gegenüber Standpunkten, die nicht immer identisch mit Ihrer eigenen, Meinung sind.
Dr. Markus Baur hat klar ausgedrückt, dass wir noch viel zu wenig wissen, als dass wir eine eigene Position so vehement verteidigen müssen.
Besonders möchte ich mich noch bei allen Referenten, Ausstellern, Helfern und den Mit-gliedern der AG-Leitung bedanken, ohne deren aller Engagement eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Gleichzeitig möchte ich mich auch bei den Besuchern entschuldigen, die vielleicht noch ein Anliegen an mich bringen wollten und für die ich einfach keine Zeit hatte.
Ich hoffe, ich sehe 2008 viele von Ihnen wieder, wenn wir uns vom 4. bis 6. April in Gera treffen.
Viele Grüße,
Bernd Wolff
Leiter der AG Schildkröten in der DGHT
 
© DGHT 2015 Stefan Thierfeldt