Die Arbeitsgemeinschaft stellt sich aktuellen Problemen
Transponder
 

24. Februar 2005
Neufassung der Bundesartenschutzverordnung
Vom Newsticker der DGHT: Die Neufassung der Bundesartenschutzverordnung, die schon am 20.12.2004 vom Bundesrat verabschiedet worden war, ist am 24.02.05 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Danach kann der Halter entscheiden, ob Reptilien streng geschützter Arten (BArtSchV, Anhang A) mittels Transponder oder Dokumentation gekennzeichnet werden, z.B. Testudo hermanni. Außerdem entfällt die Meldepflicht für einige häufig gezüchtete Tiere: Iguana iguana, Python regius, Boa c. constrictor, B. c. imperator, Phelsuma madagascariensis, P. laticauda, Dendrobates auratus und D. azureus. Den vollständigen Text stellt die DGHT hier bereit.


© DGHT 2008 Stefan Thierfeldt